deenit

AGB's Ferienhaus Seeleben46


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES FERIENHAUSES SEELEBEN 46

1. Begriffserklärung

Als „Vermieterin“ gilt Brigitte Reisch-Raich. „Mieter“ ist der jeweilige Vertragspartner, auf dessen Namen die Buchungsbestätigung lautet.

Mietobjekt ist das Ferienhaus Seeleben 46 mit der Adresse 4893 Zell am Moos/Tiefgraben, Am Irrsee 46.

2. Geltung

2.1. Diese AGB bilden einen Bestandteil des jeweiligen Beherbergungsvertrags. Abweichende Regelungen gelten nur bei ausdrücklicher, schriftlicher

Vereinbarung und jeweils für den Einzelfall.

2.2. Soweit im Nachstehenden keine besonderen Regelungen vorgesehen sind, gelangen die Bestimmungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB)

zur Anwendung.

3. Angebot und Annahme

3.1. Angebote der Vermieterin sind unverbindlich und entsprechen der aktuellen Buchungslage am jeweiligen Tag.

3.2. Der Beherbergungsvertrag kommt erst mit Einlangen einer Anzahlung in Höhe von 50 % (bei Buchung mehr als zwei Monate vor Anreise) oder Zahlung

des Gesamtbetrags (bei Buchung weniger als zwei Monate vor Anreise) am Konto der Vermieterin zustande. Die Vermieterin wird nach Zahlungseingang eine

gesonderte Buchungsbestätigung ausstellen und dem Mieter übermitteln.

4. Zahlungsmodalitäten

4.1. Preise verstehen sich in Euro.

4.2. Zahlungen werden ausschließlich per Banküberweisung auf das Konto der Vermieterin akzeptiert.

4.3. Die Vermieterin wird dem Mieter im Fall bestehender Kapazitäten eine Anzahlungsrechnung über 50 % der Aufenthaltskosten zukommen lassen. Diese

Anzahlungsrechnung ist binnen 7 Tagen ab Zugang auszugleichen. Der Restbetrag ist sodann bis längstens 30 Tage vor Anreise zu zahlen.

4.4. Im Fall einer kurzfristigen Buchung weniger als zwei Monate vor Anreise wird die Vermieterin eine Rechnung über die gesamten Aufenthaltskosten

ausstellen, die binnen 7 Tagen zu zahlen ist.

5. Storno durch die Vermieterin

5.1. Bei nicht fristgerechter Zahlung (auch nur eines Teilbetrags) ist die Vermieterin berechtigt, die Buchung zu stornieren und ohne Setzung einer

Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Eine bereits geleistete Anzahlung gilt in diesem Fall als Stornogebühr und ist nicht rückerstattungsfähig.

5.2. Wird die Vermieterin durch den Eintritt von unvorhersehbaren und von ihr nicht zu vertretenden Umständen an der Erfüllung des Vertrags gehindert,

ist sie zum Rücktritt berechtigt. Dies gilt auch im Fall des Verkaufs des Ferienhauses. In diesem Fällen wird eine bereits geleistete Zahlung

vollständig zurückerstattet.

6. Storno durch den Mieter

6.1. Eine kostenfreie Stornierung ist nicht möglich. Ab der verbindlichen Buchung fallen 100 % an Stornokosten an. Die Vermieterin empfiehlt daher den

Abschluss einer Stornoversicherung.

6.2. Stornierungen haben schriftlich zu erfolgen und gelten erst mit Ausstellung einer eigenen Bestätigung durch die Vermieterin als angenommen.

7. Kaution

7.1. Die Kaution beträgt € 350,00 und ist nach entsprechender Aufforderung durch die Vermieterin längstens bis 30 Tage vor der Anreise zu überweisen.

Vom Mieter verursachte Schäden am Mietobjekt werden mit der Kaution verrechnet.

7.2. Die Haftung des Mieters für von ihm verursachte oder ihm zurechenbare Schäden ist nicht mit der Höhe der Kaution beschränkt.

7.3. Die (restliche) Kaution wird dem Mieter binnen 7 Tagen nach Abreise zurücküberwiesen.

8. An- und Abreise

8.1. Am Tag der Anreise ist der Bezug des Ferienhauses – vorbehaltlich der Bekanntgabe einer alternativen Bezugszeit – ab 16.00 Uhr möglich. Die

Abreise hat am letzten Tag des Aufenthalts bis 11.00 Uhr zu erfolgen.

8.2. Im Fall der nicht fristgerechten Abreise ist die Vermieterin berechtigt, einen weiteren Aufenthaltstag in Rechnung zu stellen.

9. Anzahl der Gäste / Außerordentlicher Kündigungsgrund

9.1. Die Anzahl der Gäste darf die Anzahl der Schlafplätze nicht übersteigen. Das Ferienhaus ist für maximal vier Gäste (inkl. Kinder) nutzbar.

9.2. Der Mieter hat die Anzahl der mit ihm anreisenden Gäste bereits anlässlich seiner Reservierung bekanntzugeben.

9.3. Sind mehr Personen im Ferienhaus aufhältig als zulässig, liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund vor, der die Vermieterin zur sofortigen

Auflösung des Beherbergungsvertrags berechtigt.

9.4. Die vorzeitige Abreise oder verspätete Ankunft einzelner Personen führt nicht zu einer Reduktion der Aufenthaltskosten.

10. Ausstattung

Maße, Beschreibung und Ausstattung des Objekts sind beispielhaft und können abweichen.

11. Pflichten des Mieters

11.1. Der Mieter verpflichtet sich zum respektvollen Umgang mit dem Mietobjekt sowie zur ordnungsgemäßen Nutzung des Inventars. Ein Verrücken der

Möbel ist nicht zulässig.

11.2. Das Mietobjekt ist in einem ordentlichen und sauberen Zustand zu halten. Das gilt insbesondere für die Küche.

11.3. Der Mieter verpflichtet sich zur Mülltrennung und Entsorgung in den eigenes dafür vorgesehenen Müllcontainern (links des Carports).

11.4. Das Rauchen ist im Gebäude untersagt. Zigarettenstummel auf der Terrasse oder im Garten sind zu entsorgen.

11.5. Der Mieter verpflichtet sich zum rücksichtsvollen Umgang mit den Nachbarn. Ruhezeiten und die Privatsphäre der Nachbarn sind vor allem bei

Aufenthalt im Garten zu respektieren.

11.6. Die vorschriftswidrige Nutzung des Internets (unter falschem Namen) sowie der Download illegaler Inhalte ist untersagt.

11.7. Die Nutzung der Feuerstätte oder das Anzünden von Kerzen ist nur in Anwesenheit des Mieters im Ferienhaus zulässig.

11.8. Zelten ist auf dem Grundstück nicht zulässig.

11.9. Das Betreten der Wiesen und Weiden um das Ferienhaus ist untersagt. Diese Flächen stehen nicht im Eigentum der Vermieterin.

12. Haustiere

12.1. Tier dürfen nur nach vorheriger Zustimmung der Vermieterin gegen eine besondere Vergütung in das Ferienhaus mitgebracht werden.

12.2. Der Mieter hat für die ordnungsgemäße Beaufsichtigung des Tieres zu sorgen und für die Notdurft des Tieres die Liegenschaft zu verlassen.

13. Haftung

13.1. Die Vermieterin haftet nicht für leicht fahrlässig herbeigeführte Schäden. Die Haftung der Vermieterin ist auf die Gesamtaufenthaltskosten

beschränkt. Dieser Ausschluss gilt nicht, wenn es sich beim Geschädigten um einen Verbraucher handelt, ein Personenschaden oder atypischer /

unvorhergesehener Schaden vorliegt.

13.2. Den Mieter trifft die Beweislast für das Vorliegen eines nicht bloß leicht fahrlässigen Verhaltens. Auch das Verschulden der Vermieterin am

Eintritt des Schadens ist vom Mieter nachzuweisen.

13.3. Der Mieter hat sämtliche Schäden am Mietgegenstand und dem mitvermieteten Inventar, die er oder ihm zuzurechnende Personen (gebetene Gäste)

schuldhaft verursacht haben, auf eigene Kosten zu ersetzen.

13.4. Die Vermieterin haftet nicht für von ihr nicht verschuldete kurzfristige Ausfälle von Versorgungseinrichtungen (Wasser, Gas, Strom),

elektrischen Geräten oder der Internetverbindung. Der Mieter hat derartige Beeinträchtigungen der Vermieterin jedoch unverzüglich zu melden, damit sie

eine Behebung veranlassen kann.

13.5. Die Benützung der Feuerstätte, der Sauna oder von Kerzen erfolgt auf eigene Verantwortung des Mieters.

14. Wertgegenstände

Die Vermieterin haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung eingebrachter Wertgegenstände. Während des Aufenthalts hat ausschließlich

der Mieter Zutritt zum Ferienhaus. Er hat für das ordnungsgemäßer Versperren und die sichere Verwahrung seiner Wertgegenstände selbst Sorge zu tragen.

15. Geschäftliche Nutzung

Die am Internetauftritt veröffentlichten Preise umfassen nicht die kommerzielle Nutzung des Objekts (etwa zu Dreharbeiten oder für

Fotoshootings). Eine derartige Nutzung bedarf einer individuellen Vereinbarung mit der Vermieterin und ist im Einzelnen auszuhandeln.

16. Anwendbares Recht

Es wird die Anwendung österreichischen materiellen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts vereinbart. Ist der Mieter Verbraucher, gilt

diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen jenes Staates, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz oder

gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

 

Besondere Hinweise
Die Nutzung der Treppenaufgänge und Außenflächen erfordert erhöhte Aufmerksamkeit.
Eltern sind für die entsprechende Beaufsichtigung ihrer Kinder verantwortlich.
Im Bereich des Baches ist auf den Zugangswegen auf die Absturzsicherung kleiner Kinder zu achten.
Die Inbetriebnahme des drehbaren Kachelofens erfolgt auf eigene Gefahr. Die im Ferienhaus befindliche Info-Broschüre, der das korrekte Einheizen und

die Menge an erforderlichem Holz entnommen werden kann, ist zu beachten.
Es ergeht der ausdrückliche Hinweis, dass der Ofen, die Fensterscheibe der Schiebetür und die fixe Verglasung der Fensterscheibe sehr heiß werden

können und Verbrennungsgefahr besteht.
Vor Inbetriebnahme der Sauna ist der Sauna-Ofen zu überprüfen. Es dürfen keine Gegenstände am oder in unmittelbarer Nähe zum Sauna-Ofen abgestellt

werden. Brandgefahr!


Schon einmal vom Irrsee gehört? Der kleine Bruder vom Attersee, Mondsee und Fuschlsee ist kein Unbekannter und doch kennt nicht jeder diesen bezaubernden See.

Aber das ist eigentlich auch gut so, denn auf diese Weise konnte sich die Region um den Moorsee auch ihre Ursprünglichkeit und Idylle bewahren


WEBTIPP

 Ferienhaus MEERLEBEN 53 in der südlichen Toskana

https://www.meerleben53.com/

Seeblick Irrsee

Seeblick am Abend

 

Kontakt

  Email: ferienhaus@seeleben46.at

  +43-664-6259443

   Am Irrsee 46 - Irrsee WEST

    A-4893 - Zell am Moos/Tiefgraben

Follow us